Unterricht planen

In den DaZ-Lehrplänen wird auf die Formulierung von konkreten Anwendungsbereichen verzichtet, die in anderen Lehrplänen die Inhalte und Themen für den jeweiligen Unterricht verbindlich vorgeben. Die für den DaZ-Unterricht zuständige Lehrperson analysiert die Bedarfe und plant die methodisch-didaktischen Schritte, um die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg dorthin aktiv zu begleiten. Dafür arbeitet sie ressourcenorientiert und geht vom jeweiligen Sprach- und Lernstand der Schülerinnen und Schüler aus, was sie in einer zielgerichteten, adaptiv angelegten Förderplanung festhält. 

Studierende und Lehrpersonen, die sich in unterschiedlichen Formaten der Aus-, Fort-, Weiterbildung im Bereich Deutsch als Zweitsprache qualifizieren, sowie interessierte Personen und Tätige in der Pädagog/innenbildung finden hier grundlegende Informationen, wie sie die Planung und Durchführung der DaZ-Förderung auf der Grundlage von Sprachstandserhebungen und Lernprozessbeobachtungen professionell gestalten. Sie vertiefen den Umgang mit Methoden der Sprachstandserhebung zur gezielten Förderplanung.